Im Zentrum unseres technologischen Ansatzes steht die Be- und Entfeuchtung von Luft

 

Ein großer Baum verdunstet an einem Sommertag rund 400 Liter Wasser. Die Verdunstungsleistung von fünf großen Bäumen entspricht (rechnerisch) einer Kühlleistung von etwa einem Barrel Öl pro Tag. Das verdunstete Wasser kondensiert raum- und zeitversetzt bei niedrigeren Umgebungstemperaturen. Die gleiche Energiemenge wird dabei als Wärme wieder frei.
 
Analog zu diesen Vorgängen ergeben sich technische Anwendungsmöglichkeiten in den Bereichen Kühlen, Heizen und Wärmerückgewinnung. Daneben ermöglicht die kombinierte Verdunstung und Kondensation von Wasser eine hygienische Wasseraufbereitung.

Die elementaren Prozesse der Wasserverdunstung und -kondensation kombinieren wir mit Absorptions- und Desorptionsvorgängen, bei denen der Phasenwechsel zwischen Wasserdampf und Wasser durch hygroskopische Salzlösungen erzwungen wird.

Je nach Anwendung wird Abluft oder Zuluft entfeuchtet. Die dabei frei werdende Energie wird je nach Anwendung zur Abführung, Rückgewinnung oder Bereitstellung von Wärme genutzt. Verdunstungseffekte dienen der Kühlung bzw. der Optimierung der Raumluftfeuchte. Die Regeneration der Salzlösung erfolgt mit Abwärme, Erdwärme oder Solarwärme.

Das „Herzstück“ unseres Heiz- und Kühlgerätes sowie aller anderen geplanten Anwendungen ist die Watergy-Absorberbox als Basistechnologie mit den Funktionen:

- Trocknen und Abkühlen von warm-feuchter Luft
- Befeuchten und Erwärmen von trocken-kalter Luft