Team

Das interdisziplinäre Watergy-Team setzt sich aus vier Ingenieuren der Fachrichtungen Energie- und Verfahrenstechnik, Architektur und Tragwerksplanung, Gebäude- und Stadtökologie sowie Landschaftsplanung zusammen. Es vereint Erfahrungen im Bereich der Energie- und Lüftungssysteme, der Gebäudesteuerung sowie der Gebäudeplanung und -konstruktion. Darüber hinaus verfügt das Team über das Know-how zu Regenwassernutzung, über Erfahrungen und Kenntnisse um Klimatisierungsprobleme im Bereich des Leichtbaus, über tief reichende Kompetenzen im Gewächshaus- und Landschaftsbau und in der Konstruktion von (auch neuartigen) Gewächshäusern. Ergänzt wird das Team durch eine Betriebswirtschaftlerin.
Die besondere Stärke des Teams besteht darin, das vorhandene, interdisziplinäre Fachwissen zu innovativen Lösungen zu verknüpfen.
 

Dr.-Ing. Martin Buchholz

Als ausgebildeter Landschaftsarchitekt arbeitet Martin Buchholz seit vielen Jahren an der Schnittstelle von Gebäude- und Klimatechnik, Architektur und Landschaftsarchitektur. Mit seiner Dissertation Energiegewinnung, Wasseraufbereitung und Verwertung von Biomasse in Gewächshaus - Gebäude - Modulen, Anwendung im Städtebau legte er bereits im Jahr 2002 inhaltlich den Grundstein für die Firma Watergy. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Gebäudetechnik und Entwerfen an der TU Berlin, initiierte und leitete er unter anderem die beiden EU-Forschungsprojekte Watergy und Cycler Support zu wassereffizienter Gewächshaustechnik in Nordafrika.
 

Dipl.-Ing. Reiner Buchholz

Sein Studium der Energietechnik an der TU Berlin schloss Reiner Buchholz im Rahmen seiner Mitarbeit am EU-Projekt Watergy mit einer Diplomarbeit zum Thema Energetische Optimierung eines geschlossenen Gewächshaussystems ab. Im Anschluss an das Studium blieb er der Projektgruppe und dem jetzigen Unternehmen Watergy als Mitarbeiter treu. Daneben leitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Berlin am Fachgebiet Maschinen und Energieanlagentechnik ein Forschungsprojekt zu partieller Stagnation in thermischen Solaranlagen zur thermischen Kühlung. Durch die Kombination beider Tätigkeitsfelder wurde Reiner Buchholz neben einem Spezialisten für die Planung und energetische Optimierung geschlossener Gewächshäuser zum Experten für solarthermische Anlagen, Thermodynamik und Sorptionsprozesse.
 

Dr.-Ing. Philipp Geyer

Philipp Geyer ist ausgebildeter Architekt und Experte für energieeffiziente Gebäudeentwürfe. Seiner Dissertation Multidisziplinäre Entwurfsoptimierung im Bauwesen als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Tragwerkentwurf und -konstruktion der TU Berlin folge eine Tätigkeit als Gastwissenschaftler am Massachusetts Institute of Technology. Im Rahmen von Tätigkeiten in verschiedenen Architektur- und Ingenieurbüros erwarb er daneben eingehende, praktische Erfahrungen im Gebäudeentwurf und in der Baukonstruktion einschließlich Entwurfs-, Genehmigungs-, Ausführungs- und Kostenplanung sowie die ingenieurstechnische Durchführung von Nachweisen der Statik, der Bauakustik, des Wärmeschutzes und des Brandschutzes.

Dipl.-Ing. Marco Schmidt

Durch langjährige Erfahrung im Rahmen diverser Forschungs- und Praxisprojekte ist Marco Schmidt Experte für die Konzipierung, Realisierung und Betreuung von Gebäudesteuerungssystemen, Messtechnik, Monitoring und Systemoptimierung. Weitere Arbeitsschwerpunkte sind die dezentrale Regenwasserbewirtschaftung von Gebäuden (u.a. begleitete er diesbezüglich im Auftrag von DaimlerChrysler das Bauvorhaben am Potsdamer Platz in Berlin), sowie die adiabate Abluftkühlung. Neben seiner Tätigkeit für Watergy leitet Marco Schmidt derzeit hauptberuflich das Projekt Krankenhaus plus im Rahmen des Förderprogrammes EnOB: Forschung für Energieoptimiertes Bauen.

Dipl.-Kff. Beate Seitz

Beate Seitz hat nach einer abgeschlossenen Schreinerlehre zur Betriebswirtschaft gewechselt. Ihr Studium der Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Marketing und Unternehmensgründung absolvierte sie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der FernUniversität Hagen. Nach dem Studium war Beate Seitz als Beraterin bei der mpr Unternehmensberatung in Berlin tätig, bis sie sich der Projektgruppe Watergy anschloss und kurze Zeit darauf das Unternehmen Watergy mitgründete.